WWW.Johann-Groh.de +Johann Groh.homepage.t-online.de +Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! "> Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                              Johann Groh, Im Tiefentobel  21 ,  73o61-Ebersbach, Tel.o7163-7514

Die  Millionen des Papstes müssen sofort an die  Ärmsten  gelangen, damit  sein Gerede wahr wird!                                                                       

Es gibt nur  e i n e n  Gott, nach Jes. 43/11+44/6 +Jes.45/5 +Jes.45/22.

Er ist der Gott der Urzeit, nach Jes.46/9 ff., Er sagt: „Es gibt keinen wie mich“.                                            

Er ist Geist nach Joh.4/24,

der alles geschaffen hat, nach Jes.66/2 + 1. + 2.Mos.,

auch das Weltall vor Milliarden von Jahren,

und regiert alles von Ewigkeit zu Ewigkeit, nach Pred.3/14 +15.                               

Der Papst wurde von Gott nie berufen. Er hat sich selbst ernannt 538 n.Chr. zum Heiligen Vater. Welche Arroganz! Gott alleine ist heilig n.5.Mos.19/1-2 + Jes.6/3. Gott alleine ist unser geistlicher Vater nach Matth.22/9.  

Obwohl Gott ihn nicht wollte, hat sich der Papst gegen  Gottes strenges Verbot, das Strafe androht, nach 5.Mos.4/2,und Offbg.22/17,

in Sein Wort eingemischt, und hat  es verdreht, verändert, und so falsch weitergegen.

Z.B den Sabbat hat  er  gestrichen, den Gott gesegnet und geheiligt hat.                                                                                                                                                               

Die meisten Katholiken kennen deshalb das Original, das ewig gilt, nach Jes.4o/7, bis heute nicht!

Der Papst kann nicht andere segnen, weil Gott  ihm keine Erlaubnis erteilt hat, und weil er Gottes Wort verdreht!                                                                                                                                           

Gott alleine kann  segnen, z.B. nach 5.Mos.28/8+1-69,wenn wir IHN lieben,fürchten,und Seine Gebote halten und tun! Oder Er kann jemand beauftragen!                                                                                                                                                                                                                                                     Der Segen Urbi et Orbi des Papstes, und alle anderen Segen an Millionen, sind deshalb nur leeres  Gerede  von ihm, und deshalb null und nichtig vor Gott!  

Auch kann der Papst niemand heiligen, auch nicht einen verwesten  Papst, dessen Geist schon lange bei Gott ist.                                                       

Gott  selber heiligt, oder Er gibt den Autrag zum heiligen, nach 3.Mos.19/1-27.                    

Weil der Segen Gottes fehlt, passiert u.a. folgendes:

Die Priester missbrauchen Kinder sexuell. Die Dunkelziffern in den 2ooo Jahren sind nicht bekannt!                      Die Kirchen werden leerer und leerer. Immer weniger wollen Priester werden.                                                Die Korruptionsfälle erschüttern  die Kirche. Es ist Götzendienst, wenn die Massen den Papst feiern.

Der Papst hat absolut kein Recht von  Gott, der Welt irgendwelche Weisungen zu erteilen!                                                                                                                         

Gott will eine Kirche aus Juden und Nichtjuden, die ohne Papst, Gottes Gebote hält und tut.                      

Denn Gott sagt  in                                                                                                                                                2.Mos.2o/6 + 1-17:“Wer mich liebt, fürchtet und meine Gebote hält und tut, dem bin ich gnädig bis in die tausendste Generation“. Also bis in die Ewigkeit!

5.Mos. 28/8+1-69+Jes.48/18:“Wer mich liebt, fürchtet, und meine Gebote hält und tut, den werde ich segnen in allem, was er tut. Ich werde ihm meine besondere Liebe schenken, nach 1.Joh.4/7-2o, die alle Angst  austreibt, nach 1.Joh.4/17+18.

Auf Golgatha hat Gott durch Seinen Tod, unsere Sünden ausgelöscht, und den Tod besiegt, wenn wir die  Sünden bekennen, und an Gott lieben, und an Ihn glauben, nach Jes. 1/18+Jes.43//25+ Jes.44/22+1.Joh.1+2 +1.Kor.15/54 ff.

Was kein Auge gesehen, und kein Ohr gehört hat, und in keines Menschen Herz gekommen ist, hat Gott denen breitet, die Ihn lieben, nach 1.Kor.2/9.

Uns aber hat es Gott offenbart durch Seinen  Geist;  denn der Geist erforscht alle Dinge, auch die Tiefen der Gottheit, nach 1,Kor. 2/10.Siehe auch 1.Kor 2/11-16!

Seinen Geist hat Gott allen Menschen  gegeben vor dem ersten Atemzug.

Er  holt ihn wieder zurück, nach dem letzten Atemzug, nach Pred.12/ 7.

Wenn wir Gott lieben, und Seine Gebote  halten, wird uns Sein Geist frei machen von allen inneren Fesseln, damit wir Gott dienen können, so, wie Er es will.

Denn der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit, nach 2.Kor.3/17 ff.!

 Der Geist wird uns angstfrei  führen, durchs Leben, über den  Tod, bis in die Ewigkeit!

Hier wird Gott uns aufwecken, zum Ewigen Leben, mit  Himmlischen Kleidern, nach 1.Kor.15 ff.

Wir werden ewig zusammenleben mit Gott, nach Jes.26/19, in  voller Harmonie, und tiefen Frieden,                                    nach Offenbarung 21 +22 +Jes.26/12+1.Kor.14/33.

 

WWW.Johann-Groh.de +Johann Groh.homepage.t-online.de +Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! "> Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                              Johann Groh, Im Tiefentobel  21 ,  73o61-Ebersbach, Tel.o7163-7514

Die  Millionen des Papstes müssen sofort an die  Ärmsten  gelangen, damit  sein Gerede wahr wird!                                                                       

Es gibt nur  e i n e n  Gott, nach Jes. 43/11+44/6 +Jes.45/5 +Jes.45/22.

Er ist der Gott der Urzeit, nach Jes.46/9 ff., Er sagt: „Es gibt keinen wie mich“.                                            

Er ist Geist nach Joh.4/24,

der alles geschaffen hat, nach Jes.66/2 + 1. + 2.Mos.,

auch das Weltall vor Milliarden von Jahren,

und regiert alles von Ewigkeit zu Ewigkeit, nach Pred.3/14 +15.                               

Der Papst wurde von Gott nie berufen. Er hat sich selbst ernannt 538 n.Chr. zum Heiligen Vater. Welche Arroganz! Gott alleine ist heilig n.5.Mos.19/1-2 + Jes.6/3. Gott alleine ist unser geistlicher Vater nach Matth.22/9.  

Obwohl Gott ihn nicht wollte, hat sich der Papst gegen  Gottes strenges Verbot, das Strafe androht, nach 5.Mos.4/2,und Offbg.22/17,

in Sein Wort eingemischt, und hat  es verdreht, verändert, und so falsch weitergegen.

Z.B den Sabbat hat  er  gestrichen, den Gott gesegnet und geheiligt hat.                                                                                                                                                               

Die meisten Katholiken kennen deshalb das Original, das ewig gilt, nach Jes.4o/7, bis heute nicht!

Der Papst kann nicht andere segnen, weil Gott  ihm keine Erlaubnis erteilt hat, und weil er Gottes Wort verdreht!                                                                                                                                           

Gott alleine kann  segnen, z.B. nach 5.Mos.28/8+1-69,wenn wir IHN lieben,fürchten,und Seine Gebote halten und tun! Oder Er kann jemand beauftragen!                                                                                                                                                                                                                                                     Der Segen Urbi et Orbi des Papstes, und alle anderen Segen an Millionen, sind deshalb nur leeres  Gerede  von ihm, und deshalb null und nichtig vor Gott!  

Auch kann der Papst niemand heiligen, auch nicht einen verwesten  Papst, dessen Geist schon lange bei Gott ist.                                                       

Gott  selber heiligt, oder Er gibt den Autrag zum heiligen, nach 3.Mos.19/1-27.                    

Weil der Segen Gottes fehlt, passiert u.a. folgendes:

Die Priester missbrauchen Kinder sexuell. Die Dunkelziffern in den 2ooo Jahren sind nicht bekannt!                      Die Kirchen werden leerer und leerer. Immer weniger wollen Priester werden.                                                Die Korruptionsfälle erschüttern  die Kirche. Es ist Götzendienst, wenn die Massen den Papst feiern.

Der Papst hat absolut kein Recht von  Gott, der Welt irgendwelche Weisungen zu erteilen!                                                                                                                         

Gott will eine Kirche aus Juden und Nichtjuden, die ohne Papst, Gottes Gebote hält und tut.                      

Denn Gott sagt  in                                                                                                                                                2.Mos.2o/6 + 1-17:“Wer mich liebt, fürchtet und meine Gebote hält und tut, dem bin ich gnädig bis in die tausendste Generation“. Also bis in die Ewigkeit!

5.Mos. 28/8+1-69+Jes.48/18:“Wer mich liebt, fürchtet, und meine Gebote hält und tut, den werde ich segnen in allem, was er tut. Ich werde ihm meine besondere Liebe schenken, nach 1.Joh.4/7-2o, die alle Angst  austreibt, nach 1.Joh.4/17+18.

Auf Golgatha hat Gott durch Seinen Tod, unsere Sünden ausgelöscht, und den Tod besiegt, wenn wir die  Sünden bekennen, und an Gott lieben, und an Ihn glauben, nach Jes. 1/18+Jes.43//25+ Jes.44/22+1.Joh.1+2 +1.Kor.15/54 ff.

Was kein Auge gesehen, und kein Ohr gehört hat, und in keines Menschen Herz gekommen ist, hat Gott denen breitet, die Ihn lieben, nach 1.Kor.2/9.

Uns aber hat es Gott offenbart durch Seinen  Geist;  denn der Geist erforscht alle Dinge, auch die Tiefen der Gottheit, nach 1,Kor. 2/10.Siehe auch 1.Kor 2/11-16!

Seinen Geist hat Gott allen Menschen  gegeben vor dem ersten Atemzug.

Er  holt ihn wieder zurück, nach dem letzten Atemzug, nach Pred.12/ 7.

Wenn wir Gott lieben, und Seine Gebote  halten, wird uns Sein Geist frei machen von allen inneren Fesseln, damit wir Gott dienen können, so, wie Er es will.

Denn der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit, nach 2.Kor.3/17 ff.!

 Der Geist wird uns angstfrei  führen, durchs Leben, über den  Tod, bis in die Ewigkeit!

Hier wird Gott uns aufwecken, zum Ewigen Leben, mit  Himmlischen Kleidern, nach 1.Kor.15 ff.

Wir werden ewig zusammenleben mit Gott, nach Jes.26/19, in  voller Harmonie, und tiefen Frieden,                                    nach Offenbarung 21 +22 +Jes.26/12+1.Kor.14/33.

 

WWW.Johann-Groh.de +Johann Groh.homepage.t-online.de +Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! "> Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                              Johann Groh, Im Tiefentobel  21 ,  73o61-Ebersbach, Tel.o7163-7514

Die  Millionen des Papstes müssen sofort an die  Ärmsten  gelangen, damit  sein Gerede wahr wird!                                                                       

Es gibt nur  e i n e n  Gott, nach Jes. 43/11+44/6 +Jes.45/5 +Jes.45/22.

Er ist der Gott der Urzeit, nach Jes.46/9 ff., Er sagt: „Es gibt keinen wie mich“.                                            

Er ist Geist nach Joh.4/24,

der alles geschaffen hat, nach Jes.66/2 + 1. + 2.Mos.,

auch das Weltall vor Milliarden von Jahren,

und regiert alles von Ewigkeit zu Ewigkeit, nach Pred.3/14 +15.                               

Der Papst wurde von Gott nie berufen. Er hat sich selbst ernannt 538 n.Chr. zum Heiligen Vater. Welche Arroganz! Gott alleine ist heilig n.5.Mos.19/1-2 + Jes.6/3. Gott alleine ist unser geistlicher Vater nach Matth.22/9.  

Obwohl Gott ihn nicht wollte, hat sich der Papst gegen  Gottes strenges Verbot, das Strafe androht, nach 5.Mos.4/2,und Offbg.22/17,

in Sein Wort eingemischt, und hat  es verdreht, verändert, und so falsch weitergegen.

Z.B den Sabbat hat  er  gestrichen, den Gott gesegnet und geheiligt hat.                                                                                                                                                               

Die meisten Katholiken kennen deshalb das Original, das ewig gilt, nach Jes.4o/7, bis heute nicht!

Der Papst kann nicht andere segnen, weil Gott  ihm keine Erlaubnis erteilt hat, und weil er Gottes Wort verdreht!                                                                                                                                           

Gott alleine kann  segnen, z.B. nach 5.Mos.28/8+1-69,wenn wir IHN lieben,fürchten,und Seine Gebote halten und tun! Oder Er kann jemand beauftragen!                                                                                                                                                                                                                                                     Der Segen Urbi et Orbi des Papstes, und alle anderen Segen an Millionen, sind deshalb nur leeres  Gerede  von ihm, und deshalb null und nichtig vor Gott!  

Auch kann der Papst niemand heiligen, auch nicht einen verwesten  Papst, dessen Geist schon lange bei Gott ist.                                                       

Gott  selber heiligt, oder Er gibt den Autrag zum heiligen, nach 3.Mos.19/1-27.                    

Weil der Segen Gottes fehlt, passiert u.a. folgendes:

Die Priester missbrauchen Kinder sexuell. Die Dunkelziffern in den 2ooo Jahren sind nicht bekannt!                      Die Kirchen werden leerer und leerer. Immer weniger wollen Priester werden.                                                Die Korruptionsfälle erschüttern  die Kirche. Es ist Götzendienst, wenn die Massen den Papst feiern.

Der Papst hat absolut kein Recht von  Gott, der Welt irgendwelche Weisungen zu erteilen!                                                                                                                         

Gott will eine Kirche aus Juden und Nichtjuden, die ohne Papst, Gottes Gebote hält und tut.                      

Denn Gott sagt  in                                                                                                                                                2.Mos.2o/6 + 1-17:“Wer mich liebt, fürchtet und meine Gebote hält und tut, dem bin ich gnädig bis in die tausendste Generation“. Also bis in die Ewigkeit!

5.Mos. 28/8+1-69+Jes.48/18:“Wer mich liebt, fürchtet, und meine Gebote hält und tut, den werde ich segnen in allem, was er tut. Ich werde ihm meine besondere Liebe schenken, nach 1.Joh.4/7-2o, die alle Angst  austreibt, nach 1.Joh.4/17+18.

Auf Golgatha hat Gott durch Seinen Tod, unsere Sünden ausgelöscht, und den Tod besiegt, wenn wir die  Sünden bekennen, und an Gott lieben, und an Ihn glauben, nach Jes. 1/18+Jes.43//25+ Jes.44/22+1.Joh.1+2 +1.Kor.15/54 ff.

Was kein Auge gesehen, und kein Ohr gehört hat, und in keines Menschen Herz gekommen ist, hat Gott denen breitet, die Ihn lieben, nach 1.Kor.2/9.

Uns aber hat es Gott offenbart durch Seinen  Geist;  denn der Geist erforscht alle Dinge, auch die Tiefen der Gottheit, nach 1,Kor. 2/10.Siehe auch 1.Kor 2/11-16!

Seinen Geist hat Gott allen Menschen  gegeben vor dem ersten Atemzug.

Er  holt ihn wieder zurück, nach dem letzten Atemzug, nach Pred.12/ 7.

Wenn wir Gott lieben, und Seine Gebote  halten, wird uns Sein Geist frei machen von allen inneren Fesseln, damit wir Gott dienen können, so, wie Er es will.

Denn der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit, nach 2.Kor.3/17 ff.!

 Der Geist wird uns angstfrei  führen, durchs Leben, über den  Tod, bis in die Ewigkeit!

Hier wird Gott uns aufwecken, zum Ewigen Leben, mit  Himmlischen Kleidern, nach 1.Kor.15 ff.

Wir werden ewig zusammenleben mit Gott, nach Jes.26/19, in  voller Harmonie, und tiefen Frieden,                                    nach Offenbarung 21 +22 +Jes.26/12+1